… heute ist der Eigner aus Sönderborg mit seiner neuen Yacht nach Laboe gekommen. Am Abend fahre ich noch mal nach Laboe und wir schlagen gemeinsam die Segel an, Schließen die Kabel an und bereiten „Madita“ auf den morgigen Tag vor…

 

Eigentlich ging alles in kürzester Zeit. Also jetzt noch einmal schlafen und dann ist es endlich so weit.

Freitag soll jetzt der Tag der Tage werden. Das Probesegeln!! Es wird spannend.
Heute sollte theoretisch der Mast gestellt werden, natürlich konnte ich es mir nicht nehmen und musste es natürlich kontrollieren.
Je länger „Madita“ da so liegt, desto mehr steigt die Spannung.

Mit dem Eigner haben wir jetzt abgesprochen das wir Donnerstag Abend die Segel anschlagen und somit Freitag nach dem Frühstück schon starten können. Auch das Angebot von Donnerstag zu Freitag an Board zu bleiben habe ich erhalten… Ich warte bis wir JA sagen.

… wurde mir vermeldet!

Also was macht man nach dem Feierabend. Richtig!! Man fährt „kurz“ mal nach Laboe um nachzusehen. Ich erzähle jetzt nicht, dass in den nächsten 5 Tagen insgesamt über 600km Fahrt zu „Madita“ auflaufen, dabei liegt sie nur 45km entfernt  🙂

Hier liegt „Madita“ noch ohne Mast. Dieser lag noch neben dem Kran. Allerdings waren die ganze Peripherie schon angeschlagen. Schauen wir morgen mal wie es dann aussieht.