2016-09-25 Yacht „Skippertraining für Frauen“

.. dachte ich mir wäre eine super Sache der Frau das Boot und die Hafenmanöver näher zu bringen und das in einer schönen Atmosphäre unter Frauen und einem relativ gleichen Wissensstand.

 

Auch wenn der Kurs für´s Wochenende einen stolzen Preis hat, so kann meine Frau doch jedem Empfehlen diesen Kurs in Heiligenhafen zu besuchen…

Es wurden die Grundmanöver gelernt, Wurftechniken der Leinen und und und …

Das Wochenende wurde dann ja vom besten Wetter begleitet!

2 Kommentare

  1. Stimmt, das Skippertraining ist eine sinnvolle Geschichte. Allerdings sind einige Situationen, die in Heiligenhafen geübt werden, nicht ganz realistisch, denn wir (so wie Ihr wahrscheinlich auch) sind normalerweise nur zwei Erwachsene an Bord und müssen beim An- und Ablegen allein klarkommen, und beim Skippertraining waren wir zu sechst. Anyway – mir hat’s trotzdem viel Spaß gemacht und ich habe einiges dazugelernt, z. B. den „Caprifischer“. Den kennt Deine Liebste jetzt bestimmt auch, oder?

    PS: Habe ich richtig geguckt – ist die Trainerin auf dem Foto Deike Schütte?

    Liebe Grüße
    Martina

    1. Hi Martina,
      grundlegend gebe ich Dir recht. Ich denke das ein solches Training eher dafür ist die Grundlagen zu erlernen. Die Kür sozusagen entwickelt man dann selbst an Board.
      Für meine Frau war es sehr hilfreich, da Sie ja vorher KEINEN Bezug zum Segeln hatte. Daher meine Empfehlung eines solchen Trainings.
      Und ja, der Caprifischer von Deike war eins der „Highlights“ wie meine Frau berichtetet… 🙂

      So klein ist die Welt

      LG Henrik

Kommentar verfassen