2016-08-20 Wochenendsegeln

Wieder hatten wir die Möglichkeit ein Wochenende ohne Kinder zu Zweit auf dem Boot zu verbringen.
Die Windbedingungen waren ja schon fast Ideal. Es wehten gute 4 Bft in Böen auch mal 5. So konnten wir Madita auf Halbenwind auf gut 6.6ktn bringen 🙂



Während es am Vormittag sehr bewölkt und diesig war, so wurde das Wetter zum Nachmittag hin immer besser.
Wir entschieden uns in Høruphav zu ankern. Auch das will ja schließlich getestet werden….
Das klappte eigentlich super. Der Anker hielt beim ersten Versuch.
Nach dem Mittag haben wir den Anker wieder aufgeholt, ohne den Motor zu starten, und sind wieder zurück nach Sønderborg gesegelt. Der Wetterbericht sagte auch ein Unwetter an.


Und dann kam das war angesagt wurde und wir auf dem Unwetterradar verfolgten. Von der Nordsee über Sylt kam eine sehr große Front auf uns zu. Natürlich war es dann so das der Wind fast komplett einschlief und wir mit ~2ktn durchs Wasser schossen. 😉
Als wir dann beschlossen hatten die Segel zu bergen und unter Motor zurück zu motoren sahen wir auch schon die dunklen Wolken. Je näher wir dem Hafen kamen, um so bedrohlicher wirkte der Himmel. Also Hebel auf den Tisch und mit Motor und knapp über 6ktn Richtung Heimathafen.
Wir hatten gerade die Festmacher fest und den Motor gestoppt da kam die Wolke mit aller Macht über uns und entleerte sich phänomenal. Das war mal just in time !!!

Kommentar verfassen