2016-07-09 Die letzten Arbeiten vor dem Urlaub

Am Wochenende hatte ich sozusagen „Sturmfrei“ und konnte mich auf die Arbeiten an Madita kümmern.

Die offenen Punkte waren:

  • Rettungsinsel verstauen
  • Rettungsschlaufe anbringen
  • Pinnenverlängerung montieren
  • Seewasserfilter Motor überprüfen
  • Überlaufschlauch Kühlwasser austauschen und verlängern (lief in die Motorbilge statt in die Achterbilge)
  • Batterie umbauen von 70Ah auf 105Ah Versorgungsbatterie (vorerst!)
  • Netze an den Regalen im Vorschiff das mehr Platz vorhanden ist
  • Dingi testen – schwimmt 🙂
  • Unterwasserschiff reinigen
  • Seezaun den Überschuss abschneiden

 

Und ja, ich habe diesmal wirklich alles geschafft. Fast. Leider stand immer noch zu viel Wind das wir in den Mast konnten um die noch fehlende Birne in der Ankerlaterne einzusetzen. Hoffen wir mal das wir das jetzt am Wochenende schaffen werden.

Weiterhin hatten wir vom Vorbesitzer einen ganzen Schwung an Segeln bekommen. Diese habe ich auch mal alle ausgepackt und überprüft. Eine Genua und eine Fock sind … naja … Sagen wir freundlich, nicht mehr ganz frisch.

Allerdings ist noch ein Großsegel, eine Genua (müsste nur umgenäht werden) und eine Sturmfock nutzbar. Selbstverständlich auch der Spinnaker. Alles keine neuen Segel und man(n) gewinnt auch keinen Blumentopf damit. Aber mehr hilft mehr.

Somit haben wir aktuell 2 Reservesegel und 4 an Bord!

 

Kommentar verfassen