11-06-2016 Kleine Arbeiten und ein kurzer Ausflug

Bevor die Arbeit startet müssen wir erst einmal Ausschau halten!

Natürlich waren wir auch etwas produktiv. In Worte gefasst bedeutet dies:

  • Treppen mit Antirutschstreifen entschärft
  • Backskiste mit neuem Beschlag und Schloss versehen
  • Steuerbordreling mit Netz versehen (uhi was ist das für eine Arbeit, eher für Sträflinge….)
  • die Flagge wurde nun auch mit einem Alter von fast 40 Jahren ausgetauscht.

Auch wenn es vor dem Hafen schon mit guten 4 Bft wehte und teilweise 0,5m Welle stand und die Kinder noch nie gesegelt sind haben wir entschieden „Madita“ klar zu machen und kurz mal raus zu segeln und uns mal von der Seeseite aus die Brücke anzusehen.

Die Kleine hat richtig Seebeine entwickelt, war komplett unbeeindruckt und meisterte das Rollen einwandfrei. Der Große war nicht ganz so begeistert, aber er hat auch etwas vor allem etwas Angst. Das entwickelt sich noch, wir sind da sehr positiv eingestellt.

Auch das Anlegen hat super funktioniert. Es war das erste mal das ich und meine Frau alleine anlegen mussten. Mit einer absoluten Ruhe sind wir in die Box und haben festgemacht. Einwandfrei ist das gelaufen. Der Stegnachbar ist sogar freundlicher weise auf den Steg und hat unsere Leinen angenommen. Tja, so ist das halt unter Seglern…. GENIAL!!

Der frische Wind und die neuen Eindrücke waren dann wohl sehr ermüdend…

Abends waren die Kinder bei der Oma und wir haben uns einen ruhigen Abend, den ersten Abend alleine!!, auf „Madita“ gegönnt.

1 Kommentar

  1. Hallo,
    viel Spaß mit Eurem schönen neuem Boot unserer alter SY Asgard. M. E die schönste Rebell 31. Wir sind die Voreigner vor den Grassls.
    LG Carsten Begro und Familie

Kommentar verfassen