Unser Achterstag sollte eigentlich etwas mehr Untersetzung bekommen. Da die Rolle am Achterstag eh fest ist habe ich mal etwas Dyneema erworben.

Allerdings kam ich in der Saison 2017 leider nicht mehr dazu den Umbau des Achterstags fertigzustellen, da wir stetig andere Verbesserungen an „Madita“ durchgeführt haben. (Dazu komm noch einiges!).
Wir sind aber die volle Saison mit 50% fertiggestellten Dyneemaachterstag in der Backskiste herumgesegelt… Ups 🙂

… müssen auch mal sein.
Nur weil etwas nicht mehr ganz dem Ursprungszustand entspricht kaufen wir nicht gleich neu. Wir versuchen gerne etwas zu reparieren bzw in Stand zuhalten um eine möglichst lange Lebensdauer zu erreichen.

Wenn Nähte aber ständiger UV-Strahlung ausgesetzt sind halten diese nicht viele Jahre. So langsam lösten sich die Nähte an unserer Vorsegelpersenning, also ging es an kleinere Reparaturen.
Eine komplette Durchsicht werden wir im Winter 2017-2018 durchführen.

… ist kein schöner Moment für einen Segler!
Da wir aber noch keine Erfahrung im Kranen haben ist wir etwas an einen Zeitplan gebunden. Daher ging es daran alles vorzubereiten.
Großsegel & Genua abschlagen und verstauen, Baum demontieren, alle Fallen an den Mast binden, Elektronische Kabelverbindungen trennen und am Mast festbinden und und und.

Traurig 🙁

 

Angst vor dem Kranen….

Wenn man ein Schiff hat gibt es einige Punkte die nicht zu den Lieblingsaufgaben gehören. Hier gehört sicherlich im Frühjahr und im Herbst das Kranen ins oder aus dem Wasser dazu. Es ist immer ein komisches ein Schiff „fliegen“ zu sehen. Denn immerhin sind Schiffe nicht für das Fliegen gebaut. Auch birgt das Kranen immer eine Gefahr.

weiterlesen